Web version
Jacqueline Woodson.
Respekt, Bilder und Medienfragen im Fokus der Buchmesse
Das Seminarprogramm der Buchmesse befasst sich 2018 mit den drei Themen Respekt, Bilder und Medienfragen. Die Messe findet vom 27. bis zum 30. September statt, und das Programm wird von 746 Teilnehmern aus 32 Ländern gestaltet.
 
Zum Thema Respekt werden auf der Buchmesse Fragen zu Rassismus, Populismus, #metoo und LGBT erörtert. Wichtigster Kooperationspartner in diesem Bereich ist das schwedische Forum für lebendige Geschichte (Forum för levande historia), und unter den Teilnehmern finden sich beispielsweise die russisch-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin Masha Gessen, die in mehreren Büchern die Anziehungskraft des Populismus untersuchte, und der russische Autor Sergei Lebedew, der mit dem britischen Menschenrechtsanwalt und Schriftsteller Philippe Sands über Verbrechen gegen die Menschlichkeit diskutiert. Jacqueline Woodson, die in diesem Jahr den Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis erhielt, spricht über ihren autobiografischen Roman Brown Girl Dreaming.

Thema Bilder
Beim Thema Bilder arbeitet die Buchmesse unter anderem mit der schwedischen Lesebewegung (Läsrörelsen) zusammen, die auf der Messe den Startschuss zu ihrem Projekt „Bildberättande och konsten att läsa bilder“ gibt, sowie mit dem Verband schwedischer Zeichner (Svenska Tecknare). Wir erwarten eine spannende internationale Begegnung der preisgekrönten Illustratoren Fumi Koike aus Japan und seiner kanadischen Kollegin Isabelle Arsenault, die über Inspiration und Bilderbuchkunst debattieren. Der Künstler Jockum Nordström, derzeit mit Illustrationen eines Buchs mit Tolstois Fabeln groß im Gespräch, trifft zum Thema Bilderzählung auf Sara Teleman, Professorin für Illustration an der Kunsthochschule Stockholm.

Medienfragen 
In diesem Jahr sind die Medientage in Göteborg (Meg) vollständig in die Buchmesse integriert. Innerhalb von Meg bilden Medienfragen eine eigene Sparte im Seminarprogramm, und erwartet werden hier unter anderem Cilla Benkö, Sveriges Radio, Tomas Franzén, Bonniers, und Hanna Stjärne, SVT. Sie widmen sich dem Thema Macht und Demokratie in der veränderten Medienlandschaft. Zu den internationalen Gästen gehören beispielsweise Alan Rusbridger, ehemals Chefredakteur des Guardian, und der amerikanische Journalist Jon Keegan.

Literarische Stars
Internationale Größen sind ebenso vertreten, wie die britische Feelgood-Queen Jojo Moyes, deren Bücher in über 30 Sprachen übersetzt und nahezu 30 Millionen Mal verkauft wurden, und die britische Bestseller-Autorin Sarah Morgan. Michail Zygar schildert die russische Geschichte zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Um existenzielle Fragen geht es bei Maggie O’Farrell, die beschreibt, wie die Nähe zum Tod das Leben an Leuchtkraft gewinnen lässt, und Matt Haig unterstreicht die Bedeutung des Lebens im Hier und Jetzt.
Die Dänin Suzanne Brøgger schildert in ihrem neuesten Buch ihre Reise nach Norwegen und ihre Suche nach dem typisch Norwegischen, und dann treffen wir einen weiteren Weltenbummler, denn Jonas Jonassons „Hundertjähriger“ Allan Karlsson feiert sein Comeback.

Autorentreffen
Herausragende Autorentreffen waren schon immer das Markenzeichen des Seminarprogramms. Männer und Gewalt sind das Thema von Daniel Galera (Brasilien) und Ida Linde, Jonas Hassen Khemiri und Geir Gulliksen um Vaterschaft und Familiengeheimnisse geht.

Die Rapperin Silvana Imam und Niviaq Korneliussen, eine der ersten grönländischen Schriftstellerinnen mit internationalem Durchbruch, diskutieren über Nonkonformität und darüber, die eigene Stimme zu finden. Der hochgelobte britische Dichter Kayo Chingonyi und der August-Preisträger Johannes Anyuru begegnen sich in einem Gespräch über Identität, Rassismus und die Rolle der Sprache.
 
Crimetime Göteborg 
Crimetime, das größte Krimi-Festival Schwedens, ist ebenfalls Teil der Messe, und hier werden unter anderem die Gäste Donna Leon, Jessica Fellowes und Jørn Lier Horst erwartet. Camilla Läckberg, Håkan Nesser, Anders Roslund, Lars Kepler und Emelie Schepp gehören zu den schwedischen Autorengästen.
 
Die Buchmesse findet vom 27. bis 30. September 2018 statt.
Das gesamte Programm finden Sie hier >>
Das gesamte Programm auf Schwedisch finden Sie hier >>

Mehr Infos über die Buchmesse finden Sie unter https://www.goteborg-bookfair.com.

Ausführliche Informationen erhalten Sie von
Joanna Wahlsten, Pressekontakt
info@goteborg-bookfair.com

The Göteborg Book Fair 2018 will be held September 27-30 at the Swedish Exhibition & Congress Centre.

          

If you no longer wish to receive information from Göteborg Book Fair, please unsubscribe.

Göteborg Book Fair, SE-412 94 Göteborg, Sweden
www.goteborg-bookfair.com | info@goteborg-bookfair.com | +46 31 708 84 00